Ratgeber Ofen
Das Internetportal
rund ums Kaminfeuer
header

Braunkohle

Ein Klassiker mit Zukunft: Die traditionsreiche Energie aus den deutschen Revieren

Das älteste, bereits seit rund 150 Jahren aus Braunkohle industriell gefertigte Brennstoff-Produkt ist das Brikett. Es wird aus getrockneter Feinkohle ohne Verwendung von Bindemitteln hergestellt. Braunkohlenbriketts zeichnen sich neben dem naturbedingt niedrigen Schwefelgehalt durch einen besonders hohen Heizwert aus. Das macht sie gleichermaßen umweltgerecht und sparsam im Verbrauch.

Aufgrund ihres hohen Energiegehaltes müssen Braunkohlenbriketts nur selten nachgelegt werden und sind daher der ideale Brennstoff für lange Kaminabende. Während der kalten Jahreszeit sorgen sie so nicht nur für eine romantische Atmosphäre, sondern auch für eine lang anhaltende, gleichmäßige Wärme.

Wegen des höheren Anteils fester Bestandteile benötigen Briketts für einen optimalen Abbrand eine höhere Luftzufuhr als Holz. Sie sind daher nur für solche Feuerstätten zugelassen, die über einen entsprechenden Rosteinsatz im Feuerraumboden und einen Aschekasten verfügen. Bitte beachten Sie bei der Wahl der Brennstoffe immer auch die Bedienungsanleitung und die Hinweise Ihres Ofenherstellers!

Braunkohlenbriketts benötigen eine höhere Startwärme als Scheitholz. Sie zünden deshalb am besten auf einem gleichmäßig heißen Glutbett. Einmal entflammt, zeichnen sie sich durch ihr lang anhaltendes, ruhig flackerndes Flammenspiel aus und müssen aufgrund des hohen Energiegehaltes wesentlich seltener nachgelegt werden als Scheitholz.

Haben Sie Fragen?


Hotline: +49 (0) 69 25 62 68 0
fragen@ratgeber-ofen.de

Schnelleinstieg

Tools, Suche etc.